OPEN CALL

Die Kleine Humboldt Galerie startet einen Open Call für das neue Projekt KONTINUUM. Something between Archive and Project Space. Damit wollen wir der stillgelegten Zeit entgegenwirken und gemeinsam mit Künstler*innen und Kulturschaffenden wieder laut werden! 

Wie nehmen wir die Gegenwart und ihre Herausforderungen wahr? Wie gehen wir mit den Umständen um? Wie empfinden wir Isolation und Einschränkungen? Und wie können wir trotz dessen Kontakte knüpfen? Wie können wir ein Netzwerk spinnen, in dem wir unseren subjektiven Wahrnehmungen Raum geben können?

Der Call richtet sich an Künstler*innen und Kulturschaffende, die von ihren Arbeitsprozessen vor dem Hintergrund der Pandemie berichten wollen. Es können sowohl künstlerische Arbeiten als auch Texte und Sounds eingereicht werden, die sich in einem weiteren Sinne mit der derzeitigen Situation auseinandersetzen oder sich mit dem Thema der Digitalisierung und Isolation in ihrem Werk befassen.
Darüber hinaus wollen wir über Instagram Live-Formate ermöglichen und freuen uns auf Eure Ideen und Konzepte zu live übertragbaren Performances, Studiovisits und Podcasts. 

KONTINUUM ist eine wachsende Plattform und über somethingbetween.org zugänglich. Gemeinsam wollen wir mit Euch zwischen Mai und August Eindrücke sammeln und diese Sammlung lebendig und offen gestalten. Wir wollen Eure Stimmen hören, Eure Arbeiten sehen, Eure Texte lesen, Eure Klänge hören und sie teilen! 

Im Rahmen dieses Projekts bietet die Kleine Humboldt Galerie eine Plattform, um beieinander zu sein und sich auszutauschen. Hierfür wird für eine umfangreiche Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gesorgt. Als unabhängiger und gemeinnütziger Projektraum können wir keine Ausgaben wie Honorar-, Versicherungs- oder Produktionskosten erstatten.

Bitte schickt folgende Informationen an opencall@kleinehumboldtgalerie.de:
-  Vor- und Nachname und Titel des Beitrags
-  Beschreibung (max. 300 Wörter) des Beitrags oder der Idee für ein Live-Format und Bezug zur aktuellen Situation und/oder zum Thema »Isolation und die Bedeutung von Digitalisierung«  als PDF
-  ggf. Link zur Webseite

Wir freuen uns auf Eure Einsendungen!

Einsendeschluss ist der 25. Mai 2020. Alle Beiträge können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Einsendungen, die nicht fristgerecht eingereicht werden oder den formalen Kriterien nicht gerecht werden, können nicht berücksichtigt werden. Einsendungen, die gegen das Grundgesetz, Datenschutz-Grundverordnung oder das Strafrecht verstoßen, werden nicht berücksichtigt.
 

Kleine Humboldt Galerie is launching an open call for the new project KONTINUUM. Something between Archive and Project Space. Through KONTINUUM we want to counteract the standstill of time and regain visibility together with artists and people working in the cultural sector.

How do we perceive the present times as well as their challenges? How do we experience isolation and restrictions? And how are we able to socialise despite all circumstances? How can we develop a network, in which we are able to create a space for subjective perceptions?

This open call is addressed to artists who would like to share their view and working processes against the background of the pandemic or relate to digitalisation and isolation within their work.  Artworks as well as textworks and sounds which deal with the current situation or which are connected to the issue in a broader sense are welcome for submission. Moreover we want to enable live formats via Instagram – we are looking forward to your ideas and concepts for live performances, studio visits and podcasts.

KONTINUUM is a growing platform which you can access through somethingbetween.org. Together, we are aiming to collect impressions between May and August and create this collection in a vibrant and open way. We want to hear your voices, listen to your sounds, read your texts and we are already excited to share them!

Within the scope of this project, Kleine Humboldt Galerie provides a platform for coming together and exchanging thoughts. For this purpose, we offer extensive public relation. As we are an independent and non-profit project space, we are not able to refund any expenses (such as fees, insurance or production costs).

Please send an E-Mail containing the following information to opencall@kleinehumboldtgalerie.de:


-   first name and surname
-   description of your contribution or idea for a live format with reference to the current situation and/or to the themes
»isolation and the importance of digitalisation«, maximum of 300 words,

PDF file
-   if applicable, a website-link

We are looking forward to your entries!

The entry period ends on 25 May 2020.

All entries can be submitted in English or German.

 

Entries that are not submitted on time or do not comply with the formal requirements will not be considered. Entries that violate the Constitutional Law, the General Data Protection Regulation or Criminal Law will not be considered.
 

YOU'VE REACHED THE END! COME BACK SOON FOR MORE.

LOOK US UP

GET IN TOUCH

Shoot us a mail or find us on social media!

IMPRINT

Kleine Humboldt Galerie 
Unter den Linden 6 
10117 Berlin 

info@kleinehumboldtgalerie.de

Privacy Policy 

Please respect the intellectual property of our contributors.

Do not download or re-use the photos, videos, texts and audios submitted to KONTINUUM.

© 2020 by Kleine Humboldt Galerie